Kann Cordyceps Entzündungen vorbeugen?

Kann Cordyceps-Pilze helfen, Entzündungen vorzubeugen und zu behandeln?

Laut Wissenschaft ist die Antwort ein klares Ja!

Wir haben die neuesten Forschungsergebnisse zur entzündungshemmenden Wirkung von Cordyceps aufgespürt. Hör zu.

Welche Vorteile hat die Einnahme von Cordyceps?

Was ist eine Entzündung?

Ist Cordyceps entzündungshemmend?

Kann ich Cordyceps jeden Tag einnehmen?

Wie kann ich Cordyceps gegen Entzündungen einnehmen?

Was sind Cordyceps-Pilze?

Cordyceps-Pilze gelten weithin als einer davon Die nützlichsten Pilze, die Sie konsumieren können. Die beliebtesten Pilzarten, Cordyceps militaris und Cordyceps sinensis, werden seit Jahrhunderten in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet.

Obwohl die Wissenschaft gerade erst damit beginnt, ihre vielen Vorteile zu untersuchen, zeigen diese Pilze ein unglaubliches Potenzial, wenn es um die Vorbeugung von Entzündungen, die sportliche Leistung usw. geht Anti-Tumor-Wirkung.

Was sind die Vorteile der Einnahme von Cordyceps?

Cordyceps scheint praktisch jedem Organ im menschlichen Körper zu helfen. Es fungiert als natürlicher sportlicher Leistungssteigererund Untersuchungen deuten darauf hin, dass es sogar bestimmte Formen von Krebs verhindern, den Cholesterinspiegel senken, oxidativem Stress vorbeugen und Vorteile für die Immunantwort bieten kann.

Hier sind einige der deutlichsten Vorteile von Cordyceps:

  • Antikrebsaktivität durch die Induktion der Apoptose von Krebszellen (Cordyceps ist einer der besten adaptogenen Pilze gegen Blasenkrebs)
  • Linderung der Symptome einer chronischen Nierenerkrankung
  • hypolipidämische Aktivität
  • antioxidative Aktivitäten
  • Anti-Aging-Effekte
  • Vorteile zur Steigerung des Sexualtriebs
  • hypoglykämische Aktivität (es scheint den Blutzuckerspiegel zu senken bei diabetischen Mäusen und Menschen)
  • energiesteigernde Eigenschaften (verbessert die Trainingsleistung und Ausdauer)
  • Vorteile für die Verdauung
  • entzündungshemmende Eigenschaften

Bioaktive Verbindungen in Cordyceps-Pilzen

Cordyceps-Pilze enthalten diese Wirkstoffe:

  • Cordycepin (3′-Desoxyadenosin)
  • Ergosterolperoxid
  • Adenosin
  • fibrinolytisches Enzym
  • Polysaccharide
  • Nukleoside
  • sechs Nukleobasen – Cytosin, Uracil, Thymin, Adenin, Guanin und Hypoxanthin
  • Peptide, einschließlich Cordymin
  • Tryptophan

Während Wissenschaftler gerade erst damit beginnen, sich mit vielen dieser Verbindungen zu befassen, weisen einige von ihnen ein unglaubliches Potenzial auf. Beispielsweise Cordycepin, eine bioaktive Verbindung, die in den Fruchtkörpern von Cordyceps militaris vorkommt. ist für seine entzündungshemmende, antioxidative und antitumorale Wirkung bekannt.

Was ist eine Entzündung??

Eine Entzündung ist die Reaktion des Immunsystems auf eine wahrgenommene Bedrohung oder Gefahr. Leider kann es außer Kontrolle geraten und chronische Gesundheitsprobleme verursachen.

Ihr Körper gibt spezielle Zellen und Substanzen in Ihren Blutkreislauf ab, wenn er eine Bedrohung wahrnimmt. Diese Bedrohungen können von fremden Eindringlingen wie Viren und Bakterien ausgehen; Es kann sich auch um eine Schädigung des Körpers handeln, beispielsweise um einen Splitter, eine Wunde oder eine Verbrennung.

Die fünf häufigsten Entzündungssymptome sind:

  • Rötung
  • Schmerz
  • Schwellung
  • Wärme zum Anfassen
  • Verlust der Funktion

Was ist die Hauptursache für Entzündungen im Körper?

Die häufigste Ursache einer Entzündung ist das Vorhandensein von Bakterien oder Viren im Körper. Autoimmunerkrankungen wie Lupus können jedoch dazu führen, dass Ihr Körper sein eigenes gesundes Gewebe angreift, was zu Entzündungen führt. Auch Allergien und der Kontakt mit schädlichen Chemikalien können Entzündungen hervorrufen.

Warum ist eine Entzündung schlimm?

Kurzfristige Entzündungen sind gut. Es ist der chronische Typ, der schlecht ist.

Im Idealfall löst der Körper als Reaktion auf ein Problem eine Entzündungsreaktion aus, neutralisiert die Bedrohung und kehrt zum Normalzustand zurück.

Oftmals leiden Menschen jedoch unter einer anhaltenden Entzündung, nicht als Reaktion auf eine bestimmte Bedrohung, sondern als „neue Normalität“.

Heutzutage leiden viele Menschen unter chronischen Entzündungen in ihrem Körper, sei es in voller Ausprägung als eine der vielen diagnostizierbaren Autoimmunerkrankungen oder in einer milderen Form. Schlechte Ernährung, Stress, Giftstoffe oder andere Auslöser können dazu führen, dass das Immunsystem Entzündungszellen freisetzt.

Eine anhaltende Entzündung kann folgende Symptome und Probleme verursachen:

  • Reduzierte kognitive Fähigkeiten
  • Ermüdung
  • Arterienverkalkung
  • Blutgerinnung
  • Hautausschläge
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich
  • Durchfall
  • Insulinresistenz
  • Gelenksteifheit und Gelenkschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • Brustschmerzen
  • Fieber

Die folgenden Autoimmunerkrankungen stehen in direktem Zusammenhang mit chronischen Entzündungen:

  1. Rheumatoide Arthritis
  2. Multiple Sklerose
  3. Guillain Barre-Syndrom
  4. Lupus
  5. Entzündliche Darmerkrankung (IBD)
  6. Schuppenflechte
  7. Chronisch entzündliche demyelinisierende Polyneuropathie
  8. Morbus Basedow
  9. Myasthenia gravis
  10. Hashimoto-Schilddrüse
  11. Vaskulitis
  12. Diabetes mellitus Typ 1

Eine chronische Entzündung ist wirklich schlimm. Glücklicherweise können Änderungen des Lebensstils, einschließlich Ernährungsumstellungen, oft dazu beitragen, die Erkrankung zu reduzieren.

Ist Cordyceps entzündungshemmend?

Cordyceps soll Entzündungen im Körper bekämpfen. Diese Pilze wurden in der Kräutermedizin verwendet zusammen mit anderen Heilpilzen wegen ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften seit Jahrhunderten. Obwohl Wissenschaftler gerade erst damit beginnen, die mögliche entzündungshemmende Wirkung dieses Heilpilzes genauer zu untersuchen, scheint die Forschung vielversprechend zu sein.

A Studie 2020 untersuchten die Wirkung von Cordycepin, einer Verbindung, die in kultivierten Cordyceps-Myzelien vorkommt, auf Entzündungen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Ethanolextrakte, die Cordycepin enthalten, Prozesse hemmen, die bei chronischen Krankheiten wie rheumatoider Arthritis, Hepatitis und Asthma Entzündungen verursachen.

Cordyceps und Entzündungen

Cordyceps Militaris und Entzündung

A Studie an menschlichen Zellen aus dem Jahr 2014 untersuchten das entzündungshemmende Potenzial von Polysacchariden, die aus Cordyceps militaris gewonnen wurden. Diese neuartigen Polysaccharide, die durch Wasserextraktion aus dem Pilz extrahiert wurden, wurden auf die menschliche monozytische Zelllinie angewendet.

Die Studie legt nahe, dass Cordyceps militaris eine entzündungshemmende Wirkung entfalten könnte, indem es die proinflammatorischen Zytokine IL-1β, TNF-α und COX-2 hemmt. Diese Zytokine sind wichtige Mediatoren von Entzündungsreaktionen im Körper. Durch die Hemmung ihrer Wirkung könnten Cordyceps chronische Entzündungsprozesse verhindern.

Das entzündungshemmende therapeutische Potenzial von Cordycepin

A Studie veröffentlicht im Pharmacognosy Magazine untersuchten die molekularen Mechanismen von Cordycepin, das aus Cordyceps-Kulturmyzelien extrahiert wurde, bei Entzündungen. Der alkoholische Extrakt dieser Verbindung scheint die Produktion von Stickoxid und Proteinkinasen zu hemmen, Molekülen, die eine Schlüsselrolle bei Entzündungen spielen.

Cordycepin zeigt unglaubliche pharmakologische Aktivitäten, wenn es um die Vorbeugung von Entzündungen geht. Das vielversprechende pharmakologische Potenzial dieser Verbindung erfordert sicherlich weitere Untersuchungen zur Wirkung von Cordyceps-Pilzen auf Entzündungen.

Cordyceps und Asthma-bedingte Entzündung

Die entzündungshemmende Wirkung von Cordyceps-Pilzen scheint asthmabedingte Atemwegsentzündungen zu verhindern. laut einer aktuellen Tierstudie. Cordyceps militaris scheint als immunmodulatorisches Mittel zu wirken und Lungenentzündungen bei Versuchstieren zu modulieren.

Diese Mausmodellstudie zeigt vielversprechende Ergebnisse, es sind jedoch weitere Untersuchungen am Menschen erforderlich, um die entzündungshemmenden biologischen Aktivitäten von Cordyceps zu verstehen. Dennoch ist es keine schlechte Idee, dieses Naturprodukt zusätzlich zu herkömmlichen Behandlungsmethoden zu verwenden, wenn Sie Asthma haben.

Cordyceps und Entzündungen nach einer Nierentransplantation

Chronische Entzündungsreaktionen sind weit verbreitet nach Nierentransplantationen. A Metaanalyse 2017 untersuchten die Auswirkungen von Cordyceps sinensis auf Nierentransplantationspatienten.

In Kombination mit einer immunsuppressiven Therapie (der häufigsten Therapie zur Vorbeugung von Entzündungen) wirkte Cordyceps hemmend auf Entzündungen und verbesserte die Nierenfunktion nach der Transplantation.

Was wir abschließend sagen können Cordyceps und Entzündung

Folgendes wissen wir bisher über Cordyceps und Entzündungen:

  1. Sowohl menschliche Zell- als auch Tierstudien legen nahe, dass dieser Heilpilz ein unglaubliches entzündungshemmendes Potenzial hat.
  2. Cordyceps militaris scheint eine entzündungshemmende Wirkung zu zeigen, indem es verschiedene entzündungsfördernde Zytokine hemmt, die Entzündungsprozesse im Körper verschlimmern.
  3. Cordycepin, eine bioaktive Verbindung, die in Cordyceps-Pilzen vorkommt, scheint besonders vielversprechend, wenn es um die Vorbeugung von Entzündungen geht.
  4. Asthmapatienten können von Cordyceps-Pilzen profitieren, da sie offenbar immunmodulatorische Wirkungen haben und Atemwegsentzündungen vorbeugen, zumindest bei Tieren.
  5. Cordyceps könnte für Nierentransplantationspatienten von Vorteil sein, da es das Risiko einer postoperativen Entzündung senkt.
  6. Weitere Studien am Menschen sind erforderlich, um die zugrunde liegenden Mechanismen von Cordyceps-Pilzen und ihre Auswirkungen auf Entzündungen zu untersuchen.
  7. Da die Einnahme von Cordyceps-Pilzen keine Nachteile mit sich bringt, kann es sinnvoll sein, sie als Komplementär- und Alternativmedizin zur Vorbeugung und Behandlung von Entzündungen einzusetzen.

Interessieren Sie sich für Einnahme von Cordyceps gegen Entzündungen?

Wenn Sie Cordyceps-Pilze zur Vorbeugung und Behandlung von Entzündungen einnehmen möchten, warum nicht in einer köstlichen Schüssel Müsli essen?

 AdaptogenePilzeSuperfood-Müsli

Ja, das hast du richtig gelesen. Mit unserer gesundes Superfood-Müslimüssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie Ihre täglichen Nahrungsergänzungsmittel vergessen, denn Ihre tägliche Dosis Cordyceps erhalten Sie zum Frühstück!

Sie werden auch von den wohltuenden Wirkungen profitieren Chaga Und Löwenmähnenpilze (die haben entzündungshemmende Eigenschaften von ihren eigenen). All das in einer veganen, glutenfreien Schüssel voller Köstlichkeiten, die Sie jeden Morgen mit Begeisterung genießen werden.

Cordyceps und Entzündung FAQ

Kann ich jeden Tag Cordyceps einnehmen??

Ja, Die tägliche Einnahme von Cordyceps ist völlig sicher und kann Ihnen nur nützen. Sie können aus einer Vielzahl von Cordyceps-Produkten wählen, wie zum Beispiel Cordyceps-Tee, Pilzpulver oder unserem AdaptogenePilzeSuperfood Granola. Alternativ können Sie unser angereichertes Müsli mit einer Tasse Tee am Mittag kombinieren, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen.

Wie lange dauert es, bis Cordyceps wirkt?

Sie können die kurzfristigen Wirkungen von Cordyceps bereits nach einer Woche bemerken. Sie werden sich wahrscheinlich energiegeladener und konzentrierter fühlen, sobald Sie mit der Einnahme dieses Pilzes beginnen. Um jedoch eine langfristige Wirkung zu erzielen, müssen Sie mindestens einige Monate lang täglich ein Cordyceps-Ergänzungsmittel einnehmen.

Ist Cordyceps gut für die Lunge?

Cordyceps ist einer der am häufigsten zur Behandlung von Asthma eingesetzten alten chinesischen Heilpilze, da er die Atemwege zu öffnen scheint. Dieser Heilpilz ist Wird immer noch als pflanzliches Arzneimittel gegen Lungenfibrose verwendet und Lungenkrebsprävention und -behandlung.

In einem Studie 2015Cordyceps militaris zeigte nachweislich eine Antitumorwirkung bei nichtkleinzelligem Lungenkrebs. Der methanolische Extrakt aus Cordyceps scheint das Wachstum von Lungenkarzinomen verringert zu haben, indem er die Konzentrationen mehrerer tumorsupprimierender Proteine ​​erhöht.

Ist Cordyceps ein Parasit?

Ja, Cordyceps sinensis-Pilze sind Endoparasitoide, das heißt, sie leben als Parasit auf Insekten (typischerweise auf Mottenlarven), die sie schließlich töten. Allerdings können nur Insekten Wirte dieser Pilze sein, so dass der Verzehr für Menschen völlig unbedenklich ist (auch roh).

Cordyceps militaris, die häufigste Cordyceps-Art, wächst typischerweise in einer Kultur (die am häufigsten Weizen, Hafer und Reis enthält).

Interagiert Cordyceps mit Medikamenten?

Während der Cordyceps-Pilz für die meisten Menschen im Allgemeinen sicher ist, erhöht dieser Pilz möglicherweise das Blutungsrisiko, wenn Sie gerinnungshemmende Medikamente einnehmen.

Daher sollten Sie Cordyceps meiden, wenn Sie Blutverdünner einnehmen oder Probleme mit der Blutgerinnung haben. Nehmen Sie außerdem keine Cordyceps-Ergänzungsmittel ein, wenn bei Ihnen in naher Zukunft eine Operation geplant ist.

Wird Cordyceps Sie wach halten?

Ja das Heilpilz hat energiesteigernde Eigenschaften und kann bei der Aufmerksamkeit helfen. Allerdings sollte es den Schlaf nicht beeinträchtigen.

Bioaktive Verbindungen darin adaptogener Pilz wirken als natürlicher Energiespender und scheinen die ATP-Produktion zu steigern, laut einer chinesischen Studie.

ATP, oft als „Energiemolekül“ bezeichnet, treibt zelluläre Prozesse an, indem es über einen Prozess namens „Energie“ Energie freisetzt Phosphorylierung. So kann Ihnen Cordyceps einen Energieschub geben, der wiederum dafür sorgt, dass Sie sich wacher und aufmerksamer fühlen.

Erhöht Cordyceps den Testosteronspiegel?

Cordyceps scheint die Testosteronproduktion zu fördern, zumindest bei Tieren. A Tierstudie 2015 untersuchten die Auswirkungen von Cordycepin auf die Testosteronproduktion bei Mäusen.

Der Leydig-Zellen sind für die Testosteronproduktion verantwortlich. Cordycepin – einer der wichtigsten aktiven Bestandteile von Cordyceps – stimuliert MA-10-Leydig-Tumorzellen der Maus, was zu einer Steigerung der Steroidogenese und der Testosteronproduktion führt.

Die Tatsache, dass der Cordyceps-Pilz diese Wirkung auf Leydig-Zellen von Mäusen hat, ist vielversprechend für die weitere Forschung zu Cordyceps und der Testosteronproduktion.

Kann ich Cordyceps langfristig einnehmen?

Ja, Sie können Cordyceps so lange einnehmen, wie Sie möchten. Durch die langfristige Einnahme von Cordyceps können Sie von den wohltuenden Wirkungen dieses Pilzes auf die Nieren und das Herz profitieren und sogar bestimmten Krebsarten vorbeugen.

Haftungsausschluss

Schreibe einen Kommentar